C1-Junioren verdient Vize-Meister in der Kreisliga A Gruppe 1

Unsere C1-Junioren sicherten sich die Vize-Meisterschaft in der Kreisliga A Gruppe 1 nach turbulenter Rückrunde und 14 Siegen in den 18 Saisonspielen überraschend, aber auf Grund des tollen Teamgeistes und großer Einsatzfreude letztendlich hochverdient.

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. SV Hausberge 18 18 0 0 120:08 112 54
2. SV Bölhorst/Häverstädt 18 14 1 3 57:26 31 43
3. FC Bad Oeynhausen 18 12 1 5 56:33 23 37
4. TuS Windheim 18 11 2 5 62:38 24 35
5. SuS Wulferdingsen 18 10 0 8 52:35 17 30
6. SV Kutenh.-Todtenh.2 18 7 2 9 42:43 -1 23
7. VfB Gorspen-Vahlsen 18 6 1 11 25:61 -36 19
8. TuS Petershagen-Ovenstädt 18 4 1 13 22:66 -44 13
9. TuS Lahde/Quetzen 18 3 2 13 23:82 -59 11
10. TuS Lohe zg. 12 0 0 12 0:0 0 0

Die überlange Winterpause verschob den Rückrundenstart um mehrere Wochen, so das uns die Umstellung von der Hallen- zurück auf die Feldsaison doch sehr schwer viel. So ging gleich das erste Heimspiel gegen Gorspen-Vahlsen trotz ganz gutem Spiel mit 1:2 verloren; doch wie immer in dieser Saison kämpften sich unsere Jungs unermüdlich aus diesen kleinen Tiefen; mit gutem Teamgeist und unermüdlichem Einsatz liessen wir uns auch durch die z.T. wieder sehr großen verletzungs- und krankheitsbedingten Probleme nicht entmutigen. Viele Jungs mussten zeitweise auf völlig ungewohnten Positionen spielen, doch sie machten das klaglos mit großer Verbissenheit. So drehten wir im folgenden Spiel gg. Wulferdingsen den frühen 0:1-Rückstand in einen 3:1-Pausenstand. In der zweiten Hälfte gerieten wir dann stark unter Druck, retteten dieses Ergebnis aber mit Glück und Geschick bis zum Ende. Danach fuhren wir mit dem festen Willen zur Revanche nach Gorspen-Vahlsen. Und nach kontrolliertem konzentriertem Spiel kehrten wir mit einem verdienten 3:1-Sieg zurück, dem wir noch einen 6:0-Heimsieg gegen Petershagen folgen ließen. Leider mussten wir im anschließenden Heimspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SV Hausberge erkennen, das wir mit diesem Gegner nur in den ersten 25 Minuten mithalten konnten. Am Ende waren wir mit dem 0:4 noch gut bedient; schmerzlicher als die Niederlage traf uns die Verletzung unseres Leitwolfs und Kapitäns Luis, für den die Saison leider frühzeitig beendet war. Doch genau in dieser schwierigen Situation entwickelten sich besonders Julian B., Felix, Kerwan und Fahkri zu wichtigen Stützen unseres Teams, so das wir das nächste Spiel gegen die starke SVKT C2 zwar etwas glücklich, aber auf Grund des tollen Einsatzes nicht unverdient mit 2:1 gewinnen konnten. Nach dem folgenden hohen 7:0-Heimsieg gegen Lahde/Quetzen hatten wir unser erstes Saisonziel „Platz unter den ersten 5“ erreicht. Nun fuhren wir zum „Spiel um Platz 3“ nach FC Oeynhausen, und führten Schnell 2:0; doch der starke Gegner glich bis zur Halbzeit zum 2:2 aus, so dass es auch in der zweiten Halbzeit in einem temporeichen und von beiden Seiten mit höchstem Einsatz geführten Spiel Chancen auf beiden Seiten gab; glücklicherweise nutzten wir einen unserer Konter zum 3:2-Sieg, so das wir uns nun schon mindestens Vierter werden würden. Beim Spiel in Todtenhausen gegen SVKTC2 waren wir in der ersten Halbzeit drückend überlegen, vor dem Tor aber nicht energisch genug; und wie es dann so oft passiert im Fussball, spielte der Gegner ein tolles Tor heraus und ging nach der Pause mit 1:0 in Führung; zu allem Überfluß erlitt Fahkri noch einen Pferdekuss und musste ausgewechselt werden. Doch die restliche Mannschaft gab sich nicht geschlagen, kämpfte verbissen weiter um jeden Ball; und als Fahkri dann in den letzten 20 Minuten zwar mehr humpelnd, aber trotzdem noch schneller als so mancher Gegenspieler, nochmals eingewechselt wurde, ging noch mal ein weiterer Ruck durchs gesamte Team. Und tatsächlich wurden die Jungs für ihren unglaublichen Einsatz belohnt und drehten auch dieses Spiel noch in einen 3:1-Sieg. Somit hatten wir nun doch tatsächlich die Chance durch 1 Punkt aus den letzten beiden Spielen in Windheim und zu Hause gegen Windheim die Vizemeisterschaft zu erringen. Doch erstmal verpennten wir die Anfangsphase in Windheim und lagen sofort 0:1 hinten; zwar gingen wir dann mit einem Doppelschlag 2:1 in Führung, bekamen aber die gefährlichen Gästestürmer nicht in den Griff, und lagen folgerichtig 2:3 zur Pause zurück. Nach intensiver Pausenbesprechung schworen sich die Jungs darauf ein, in der zweiten Halbzeit trotz der heißen Temperaturen richtig Gas zu geben, um wenigstens noch ein Unentschieden zu erkämpfen. Gesagt, getan. Wir kontrollierten Ball und Gegner, spielten Torchancen heraus, wurden zweikampfstärker, und gingen dann wiederum nach einem Doppelschlag mit 4:3 in Führung. Doch auch unser Gegner ließ sich von einigen Verletzungsproblemen nicht entmutigen, warf noch mal alles nach vorne, und erzielte den verdienten 4:4-Ausgleich. Leider konnten wir weitere Möglichkeiten zum möglichen Siegtreffer nicht verwerten, doch glücklich waren wir nach dieser schlechten 1.Halbzeit mit dem erkämpften Vizemeistertitel allemal. Im Rückspiel drei Tage später waren wir dann von Beginn an sehr gut organisiert und viel zweikampfstärker, so das mit dem 3:0 zur Halbzeit bereits eine Vorentscheidung gefallen war. Nach ebenfalls guter zweiter Hälfte gewannen wir deutlich mit 4:1 und setzten ein letztes erfreuliches Ausrufezeichen unter eine turbulente, aber auch auf Grund der genannten Probleme überraschend erfolgreichen Saison. Sehr erfreulich war auch, das alle Jungs bis auf einige wenige Ausnahmen sehr sportlich und fair aufgetreten sind. Jungs, macht weiter so! Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Saison, in der die gesamte Mannschaft dann in die B-Junioren aufrücken wird. Für die Jungs wieder eine neue Herausforderung, die sie in ihrer weiteren menschlichen und fußballerischen Entwicklung mutig angehen werden. Vielen Dank auch noch mal ausdrücklich an das Trainerteam unserer C2, die uns nach der Findungsrunde selbstlos ihre drei Altjahrgangsspieler zur Verfügung stellten, und uns damit noch mal etwas stärker machten.

Schreibe einen Kommentar